KinderBildungsZentrum
in der Stadt Kaarst

Sicherer Weg für die Kinder zum REWE Markt in Büttgen

Der REWE Markt in Büttgen - Ein Anlaufpunkt für alle Büttger!

Auch Kinder gehen hier schon mal ohne Begleitung Erwachsener hin, sei es aus eigenem Antrieb oder weil sie von den Eltern geschickt wurden.

Leider gibt es entlang des Geschäftsgebäudes nur einseitig einen Fußweg, und der ist sehr schmal. Hinzu kommt, dass der Verkehr auf der Straße entlang des Berliner Platzes mit dem Bau des REWE Marktes zugenommen hat.

Wie also können Kinder und andere Fußgänger sicher zum REWE Markt gelangen?

Das war ein Thema, welches Laura und Lea schon früh im Kinderparlament 2019/2020 eingebracht haben. Da die Problematik auch den anderen Kindervertretern bekannt war, nahmen Laura und Lea im Namen des Kinderparlaments Kontakt mit der damaligen Bürgermeisterin Frau Dr. Nienhaus auf.

Es gab einen E-Mail-Kontakt und die Kinder des Kinderparlaments besuchten die Bürgermeisterin im Rathaus Kaarst, um unter anderem ihr Anliegen „ein sicherer Weg zum REWE-Markt“ vorzutragen. Es folgte ein Ortstermin mit Frau Anders, die für Verkehrsplanung bei der Stadt Kaarst zuständig ist. Frau Anders konnte den Vertreterinnen und Vertretern des Kinderbildungszentrums einen sicheren Weg zeigen.

Dieser führt ähnlich wie der von der Stadt Kaarst empfohlene Schulweg entlang der Geschäftszeile (Volksbank-Karate Schule). Vor der Buchhandlung gibt es einen Zwischenweg, der gegenüber vom REWE Markt rauskommt. Hier wurde der Asphalt rot eingefärbt, als Signal für Autos (Veränderung) und Markierung für Fußgänger, diesen Überweg zu nutzen. Außerdem stehen vor und hinter diesem Übergang Pflanzkübel, so dass die Autofahrer ihr Tempo reduzieren müssen.

Die Überlegungen und Ausführungen der städtischen Verkehrsplaner waren für die Kinder logisch und nachvollziehbar. Dieser Weg mit den erklärten Hilfestellungen für Fußgänger und Einschränkungen für Autofahrer, war den Vertretern des Kinderparlaments bisher nicht bekannt. Da es anderen Kindern und Familien vielleicht ähnlich geht, war schnell klar, es muss eine Wegmarkierung her! Die Umsetzung hat sich dann leider etwas gezogen (Treffen waren zwischen Frühjahr und Sommer pandemiebedingt nicht möglich). Alles über die Wegmarkierung findet ihr hier im untenstehenden Pressebericht, ebenso wie das Antwortschreiben der damaligen Bürgermeistern Dr. Nienhaus.

.Ein großes DANKESCHÖN an das Kinderparlament für seinen Einsatz!


P.S. Einen Plan zur empfohlenen Wegführung könnt Ihr/können Sie gerne anfordern unter webmaster@kinderbildungszentrum.info